Magnesium Verla® – Mineralstoff und Multitalent, auch für Diabetiker

Die Produktfamilie Magnesium Verla® wurde erstmals im Oktober 1957 angeboten und ist heute Marktführer unter den Magnesium-Arzneimitteln[1]. Von Beginn an legte Verla-Pharm großen Wert auf die Verwendung von organischen Magnesiumverbindungen, da diese eine hervorragende Bioverfügbarkeit im Körper gewährleisten. Das ausschließlich in der Apotheke angebotene Sortiment umfasst unterschiedliche Darreichungsformen für jeden Bedarf.

Der wissenschaftliche Erfahrungsaustausch und die Aufklärung zum medizinischen Einsatz von Magnesium sind Verla-Pharm sehr wichtig. Daher gehört Verla-Pharm seit 1977 der Gesellschaft für Magnesium-Forschung e.V. an.

Hinter der unternehmenseigenen Devise „Mineralstoff-Kompetenz im Zeichen der Raute“ verbirgt sich eine fast 70-jährige Unternehmensgeschichte mit wissenschaftlich fundiertem Hintergrund. Seinen Erfolg verdankt das mittelständische Pharmaunternehmen Verla-Pharm intensiver Forschungsarbeit mit stetiger Produktentwicklung, Innovation und eigener Produktion. Der Firmenname Verla steht für „Von Ehrlichs Reichenberger Löwen-Apotheke“, die bereits 1792 den Grundstein des Familienunternehmens legte.

Während zu den Anfängen der Fokus auf muskulären Beschwerden, Stress, Schwangerschaft und Stillzeit lag, werden heute Magnesium Verla®-Arzneimittel auch in vielen anderen Lebenssituationen, die mit Magnesiummangelzuständen verbunden sein können, von Ärzten und Apothekern empfohlen. Dazu zählen u. a. Diabetes mellitus oder die Einnahme bestimmter Medikamente (wie etwa Diuretika, Protonenpumpenhemmer).

Deshalb ist Magnesium Verla® in der modernen Medizin bei einer Vielzahl von Beschwerden nicht mehr wegzudenken. Auch im Sport hat Magnesium Verla® einen festen Platz eingenommen. Die Zusammenarbeit mit Felix Neureuther unterstreicht die „Sportlichkeit“ des Mineralstoffs. Im ersten Rennen der letzten Weltcupsaison war der sympathische Skirennläufer wieder mit dem blau-gelben Helm unterwegs. Dann folgte das Aus durch eine Trainingsverletzung. Aber nicht nur im Wettkampf selbst, sondern auch beim Aufbautraining in der Reha und beim Comeback sind Magnesium Verla® und Felix Neureuther ein starkes Team.

Zink in der Produktpalette von Verla-Pharm

Neben Magnesium setzt Verla-Pharm einen weiteren Schwerpunkt auf das Spurenelement Zink, das ebenfalls wichtig für Diabetiker ist.

 

Pflichttext
Magnesium Verla® N Dragées /-N Konzentrat /-Brausetabletten
Wirkstoffe: -N Dragées: Magnesiumcitrat, Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat); -N Konzentrat, -Brausetabletten: Magnesiumbis(hydrogenaspartat) . Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweise: -N Dragées: enthalten Sucrose (Zucker) und Glucose; -N Konzentrat: enthält Sucrose (Zucker) und Lactose (im Aroma); -Brausetabletten: enthalten Sorbitol und Natriumverbindungen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

[1]Quelle: Insight Health, Stand Juli 2018